PRIVATHAFTPFLICHT

FÜR WEN IST DIE VERSICHERUNG?

Eine private Haftpflichtversicherung sollte jeder haben.

WAS IST VERSICHERT?

Eine PHV (private Haftpflichtversicherung) deckt grundsätzlich Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab und zwar dann, wenn der Versicherungsnehmer oder eine mitversicherte Person diese Schäden einem Dritten zufügt. Die Prüfung, ob ein Schadensersatzanspruch berechtigt ist, übernimmt die Versicherung und wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

Eine PHV kann als Single- oder Familientarif abgeschlossen werden. Im Familientarif sind zusätzlich zum Versicherungsnehmer auch der Ehepartner oder der Partner in häuslicher Gemeinschaft und die minderjährigen, unverheirateten Kinder versichert (volljährige, unverheiratete Kinder können bis zum 25. Lebensjahr mitversichert werden, so lange sie sich in Schul- oder Berufsausbildung befinden). Auch im Haushalt beschäftigte Personen sind während Ihrer Tätigkeit im Haushalt über die PHV versichert.

WAS IST NICHT VERSICHERT?

Auch die PHV übernimmt nicht alle Schadensfälle. Hier einige Beispiele, welche über eine private Haftpflicht nicht abgedeckt sind – einige dieser Fälle können aber gegen einen Prämienzuschlag in den Versicherungsumfang aufgenommen werden.

  • Vorsatz
  • Haftpflichtansprüche mitversicherter Personen untereinander
  • Geldstrafen und Bußgelder
  • Gefälligkeitsschäden
  • Nebenberufliche Tätigkeiten
  • Schäden an geliehenen oder gemieteten Gegenständen
  • Fenster- und Türverglasungen in Mietswohnungen (hierfür empfehlen wir eine Glasversicherung)

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Ausschlaggebend für die Höhe der Prämie ist u.a. die gewünschte Deckungssumme und die Zusatzleistungen, welche eingeschlossen werden sollen (z.B. Schlüsselverlust). Bitte kontaktieren Sie uns für einen individuellen Vorschlag. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Katja Fuß.

TIERHALTER-HAFTPFLICHT

FÜR WEN IST DIE VERSICHERUNG?

Eine Tierhalter-Haftpflicht-Versicherung sollte jeder Tierbesitzer haben.

WAS IST VERSICHERT?

Diese Versicherung deckt alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden von Dritten ab, welche durch das versicherte Tier verursacht werden und für die der
Tierhalter haftet. Optional können auch folgende Risiken versichert werden:

  • Mietsachschäden
  • Tierhüterrisiko
  • Flurschäden
  • Welpen (Hundehalterhaftpflicht)
  • Fohlen, private Kutschfahrten, Deckschäden (Pferdehalterhaftpflicht)

WAS IST NICHT VERSICHERT?

Hier einige Beispiele, die von der Tierhalterhaftpflicht-Versicherung nicht bzw. nur gegen einen Prämienzuschlag übernommen werden:

  • Vorsatz
  • Krieg, innere Unruhen, Streik
  • Gewerbliche Nutzung der Tier (z.B. Pferderennen etc.)
  • Alle Vermögensschäden, die nicht als Folge eines Sach- oder Personenschadens auftreten
  • Bestimmte Hunderassen (z.B. Rottweiler, Pitbull und andere Kampfhunde) sind antragspflichtig

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Bitte kontaktieren Sie uns für einen individuellen Vorschlag. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Katja Fuß.

Tierhalter Versicherung
Versicherungspflicht für Hunde
Definition Kampfhunde & gefährliche Hunde

JAGD-HAFTPFLICHT

FÜR WEN IST DIE VERSICHERUNG?

Für alle Personen, die nach bestandener Jägerprüfung einen Jagdschein erwerben möchten. Nach dem Bundesjagdgesetz ist jeder Jäger dazu verpflichtet, bei der Lösung des Jagdscheines nachzuweisen, dass er die gesetzlich vorgeschriebene Jagdhaftpflicht-Versicherung abgeschlossen hat.

WAS IST VERSICHERT?

Die Jagdhaftpflicht-Versicherung deckt die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Jäger, Jagdpächter, Jagdherr bzw. Förster, Forstbeamter, Forstaufseher, Berufsjäger, Jagdaufseher und Falkner (soweit es sich um eine
unmittelbar oder mittelbar mit der Jagd in Verbindung stehende Tätigkeit oder Unterlassung handelt), ab. Durch die Versicherung werden Personen-, Sach- und daraus als Folge entstehende Vermögensschäden abgedeckt.

Zusätzlich können folgende Risiken (teilweise mit einem Prämienzuschlag) mitversichert werden:

  • Risiken aus dem erlaubten Besitz bzw. Gebrauch von Hieb-, Stoß- und Schusswaffen und Munition auch außerhalb der Jagd
  • aus fahrlässiger Überschreitung von Rechten im Jagdschutz oder des Notwehrrechtes
  • als Halter (auch Abrichter und Ausbilder) von Frettchen, Beizvögeln und Jagdgebrauchshunde
  • aus der Teilnahme an Jagdhunde-Gebrauchsprüfung
  • Auslandsschäden
  • aus nichtgewerbsmäßigem Wiederladen

WAS IST NICHT VERSICHERT?

Hier einige Beispiele, die von der Jagdhaftpflicht-Versicherung nicht bzw. nur gegen einen Prämienzuschlag übernommen werden:

  • vorsätzliches Handeln
  • strafbare Handlungen
  • Ansprüche aus Wildschäden
  • Schäden, die aus dem Gebrauch eines Kraft-, Luftfahrzeugs oder Kraftfahrzeuganhängers entstehen

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Bitte kontaktieren Sie uns für einen individuellen Vorschlag. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Katja Fuß.

FRAGEN ZU PRIVATEN HAFTPFLICHTVERSICHERUNGEN?

KATJA FUSS

Vertriebsinnendienst

Privatkunden,
KFZ-Flotte

PHONE: +49 (0) 9571 94 83 293

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.